Ihr Warenkorb
keine Produkte

KOLLAGEN hydrolysat - Nährstoffe für Gelenke

Art.Nr.:
-
Lieferzeit:
3-4 Werktage 3-4 Werktage (Ausland abweichend)
Verpackungen:

ab 21,80 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

drebivet KOLLAGEN hydrolysat - Einzelfuttermittel

drebivet KOLLAGEN hydrolysat sind wertvolle biologisch sehr gut verwertbare Kollagen-Peptide (bioaktive Eiweiss-Bausteine des Kollagens), die speziell für den Einsatz bei Tieren entwickelt wurden. Diese Nährstoffe leisten als Proteinquelle einen Beitrag für den Erhalt gesunder Knochen.

Weiterhin stellen diese kollagenen Eiweissbausteine auch eine Nährstoffquelle für die Bildung von Kollagen (Haut) und Keratin (Horn, Haare) dar. Als tollen Nebeneffekt zeigt sich nämlich nach längerer Fütterung von
drebivet KOLLAGEN hydrolysat auch ein tolles glänzendes Fell, das jedes Fellpflegeprodukt überflüssig macht und schönes Horn für widerstandsfähige Hufe. Denn auch für die Bildung von Keratin wird Eiwess benötigt wie diese Bilder eindrucksvoll zeigen:


(nach ca. 8-Wöchiger Fütterung von drebivet KOLLAGEN hydrolysat)

Wichtig ist zu wissen: Kollagenhydrolysat ist NICHT gleich Kollagenhydrolysat, denn ein Kollagenhydrolysat für den Einsatz bei Lebensmitteln, das vielfach sehr günstig angeboten wird, hat einen völlig anderen Aufbau als ein Kollagenhydrolysat, das als Futterzusatz für den Einsatz bei Tieren (wie unser drebivet KOLLAGEN hydrolysat) entwickelt wurde! Entscheidend für eine optimale Wirkung ist die Größe der Kollagen-Peptide, die im Kollagenhydrolysat enthalten sind. Mehr hierzu unter dem "Reiter" Herstellung von Kollagenhydrolysat.

drebivet KOLLAGEN hydrolysat ist eine gezielte Proteinversorgung von Pferden.


Unser drebivet KOLLAGEN hydrolysat ist für unterschiedliche Pferderassen gleichermaßen gut geeignet und enthält keine Zusätze. Daher ist es auch für alle Pferd geeignet, die keine Störungen im Proteinstoffwechsel haben. Im übrigen ist eine ausreichende Zinkversorgung unerläßlich für eine normale Proteinsynthese im Körper!

drebivet KOLLAGEN hydrolysat sollte mindestens über einen Zeitraum von 4-6 Monaten verfüttert werden, bei schlechter Hornqualität mindesten 1 Jahr.

Unser drebivet KOLLAGEN hydrolysat

  • hat einen ganz neutralen Geruch und Geschmack,
  • wird von Pferden völlig problemlos gefressen,
  • enthält hochwertige biologisch sehr gute verwertbare Kollagen-Peptide
  • sorgt als tollen Nebeneffekt auch für schönes Horn und glänzendes Fell,
  • ist auch bei Pferden für Langzeitgabe geeignet und
  • ist bei uns in hochwertiger Lebensmittelqualität erhältlich.


Lebensmittelqualität aus garantiert deutscher Produktion!!

Unser drebivet KOLLAGEN hydrolysat ist grundsätzlich auch für die Dauergabe bei Pferden geeignet, sollte aber mindestens über einen Zeitraum von 4 Monaten gegeben werden.

drebivet KOLLAGEN hydrolysat sollte nie trocken verfüttert werrden. Da Kollagenpeptide sehr stark Wasser aufnehmen und bei Berührung mit Wasser anfangen zu kleben, empfehlen wir drebivet KOLLAGEN hydrolysat als trockenes Pulver in trockenes Futter gut untermischen und dann das Futter anfeuchten oder mit Öl vermischen.

Ideal eignen sich auch eingeweichte Heu- oder Luzernecobs, Mash, Rübenschnitzel oder ähnliches Futter, das eingeweicht werden soll, als Futtergrundlage. Wir empfehlen hier ebenso das drebivet KOLLAGEN hydrolysat gleich ins trockene Futter zu mischen und alles zusammen einzuweichen oder ins bereits eingeweichte Futter breit drüber streuen und gleich untermischen.

drebivet KOLLAGEN hydrolysat ist wasserlöslich, weshalb man es auch vorher in Wasser auflösen und dann unter Futter mischen oder trocken unter Heucobs gemischt mit diesen gleich mit einweichen kann.

 
drebivet KOLLAGEN hydrolysat füttert man für den Erhalt normaler Knochen täglich 50 g für mindestens 4 -6 Monate unter Berücksichtigung der Gesamtversorgung an Proteinen in der Tagesration. Vorbeugend und zur Verbesserung der Hornstruktur reichen auch 25 g pro Tag für ein Großpferd.

Wir empfehlen die Gabe insbesondere auch bei jungen Pferden, die sich noch in der Wachstumsphase befinden und trainiert werden. Die Fütterung von drebivet KOLLAGENhydrolysat ist hier durchgängig während der gesamten Trainingsphase möglich. Die Dosierung empfehlen wir in Abhängigkeit von der Fütterung an Proteinen insgesamt, mindestens jedoch in einem Anteil von 15% des Tagesbedarfes an verdaulichem Rohprotein.

drebivet KOLLAGENhydrolysat am besten in eingeweichten Heucobs verfüttern! Alternativ in etwas lauwarmem Wasser auflösen oder in etwas Sonnenblumen-, Distel- oder Leinöl einrühren und über das Futter geben.

Unser drebivet KOLLAGEN hydrolysat hat einen nahezu neutralen Geschmack und Geruch und wird von Pferden völlig problemlos gefressen, wenn es angefeuchtet unter das Futter gemischt wird.

Nicht trocken verfüttern.


 
Inhaltsstoffe
Rohprotein: mind. 97 %
Rohfett: 0 %
Rohfaser: 0 %
Rohasche: < 2 %

Ohne Zuckerzusatz, ohne Füllstoffe, ohne Aromen.

Zusammensetzung:
Kollagenhydrolysat (reine Kollagen-Pepeptide) in Lebensmittelqualität (Ursprung Schwein).

Unsere speziellen Kollagen-Peptide sind bioaktive Eiweiss-Bausteine, die aus Kollagen gewonnen werden.

Energiegehalt: 1502 / 359 kJ/kcal pro 100 g
Können Produkte tierischer Herkunft (Gelatine, Kollagenhydrolysat) an Pferde verfüttert werden??
 

Rein rechtlich betrachtet ist das erlaubt. Es ist hier vielmehr eine Gewissensfrage jedes Pferdebesitzers. Wir versuchen durch eindeutige Aufklärung, um was es sich bei Kollagenhydroplysat handelt, zu Ihrer Entscheidungsfindung konstruktiv beizutragen.

Die alten Stallmeister haben früher schon ihren Pferden Gelatine bei Gelenkroblemen zugefüttert. Das ist insbesondere durch die vielen Futtermittelskandale und auch durch moderne Futtermittel ganz und gar aus der Mode gekommen. Wir finden das schade!

Die meisten Pferdehalter wissen, dass Gelatine aus Tieren hergestellt wird und vermeiden daher die Fütterung an Pferde. Genauer betrachtet, hat aber Gelatine durch die Gewinnung und Aufbereitung nichts mehr mit einem tierischen Produkt zu tun. Gelatine hat durch ihre Netzstruktur die Eigenschaft mit Wasser aufzuquellen und zu gelieren. Dies nutzt man in Vielen Lebensmitteln wie Gummibärchen, Marmelade, Pudding etc..

Wer keine reine Gelatine füttern mag, kann besser noch
KOLLAGENhydrolysat füttern. Das ist weiter aufbereitete (hydrolytisch gespaltene) Gelatine, bei der diese ursprüngliche Netzstruktur auf molekularer Ebene in einzelne Gelatineteile aufgebrochen wurde, weshalb es daher nicht mehr aufquillt wie Gelatine.

Dieses Hydrolysat von Kollagen hat mit dem ursprünglichen Rohstoff vom Tier nichts mehr zu tun. Dieses aufgespaltene Kollagen wirkt im Körper aber wie ein Knorpel- und Keratin-Nährstoff, denn es wird auch verwendet, um Keratin (für Haare, Hufe/Horn) aufzubauen. Da es zudem ein körpereigener Stoff ist, wird es auch besonders gut verwertet.

Hier mal zwei Beispiele für die Veränderung der Hufe durch Fütterung von Kollagenhydrolysat:


(nach ca. 8-wöchiger Fütterung von drebivet KOLLAGENhydrolysat)

Wir meinen: eine gute Sache, basierend auf dem Wissen der alten Stallmeister.

Und nur mal so zur Information: andere Produkte tierischen Ursprungs sind u.a. auch Glucosamin (aus Krebstierschalen), Chondroitin (aus Rinderspeiseröhren), Grünlippmuschel (auch Muscheln sind Tiere), Vitamin D (aus dem Wollfett von Schafen).

Allein die Tatsache, dass einzelne Rohstoffe tierischer Herkunft sind, sagt nichts über deren Eignung für den Einsatz von Pferden aus, denn sie können mit ihren vielseitigen Eigenschaften bei Beschwerden und Krankheiten auch gut helfen.

Wichtig ist aus unserer Sicht, dass man genau weiss, was man füttert. Für Informationen zur Herstellung unseres Kollagenhydrolysats einfach mal auf den entsprechenden "Reiter" hier beim Produkt klicken.



 
Unser drebivet KOLLAGENhydrolysat wird in Deutschland von einem der international größten Hersteller von Gelatine, Kollagen und Kollagenprodukten gefertigt. Dieser Hersteller produziert seit über 140 Jahren Gelatine und diverse Produkte hieraus (u.a. Kollagenhydrolysat). Seine Produkte finden Anwendung unter anderem in Lebensmitteln, pharmazeutischen Produkten und in der Tierernährung.  Die jeweiligen verschiedenen Kollagenhydrolysat-Typen wurden für den jeweiligen Einsatzzweck ganz spezifisch entwickelt.

Kollagenhydrolysat wird aus aus Kollagen hergestellt. Dies erfolgt durch eine so genannte "enzymatische Hydrolyse" von Gelatine, bei der die langkettigen Kollagenmoleküle in niedermolekulare Fragmente (Kollagen-Peptide) gespalten werden. Das Kollagen selbst wird aus Tierhäuten und -knochen (Rind, Schwein) oder auch Fisch gewonnen. Der Hersteller verwendet hierfür ausschließlich Rohstoffe von Tieren, die für den menschlichen Verzehr zugelassen sind und aus Beständen stammen, die veterinäramtlich überwacht sind.
*)

Kollagen ist ein sehr großes und langkettiges Molekül. Kollagenhydrolysat besteht sozusagen aus den einzelnen Eiweiss-Bausteinen (Kollagen-Peptiden) des Kollagens. Durch spezielle Einstellungen im Produktionsprozess lassen sich niedermolekulare Kollagenhydrolysate mit jeweils unterschiedlich großen Eiweiss-Bausteinen herstellen, die dann für verschiedene Anwendungen mit den jeweils spezifischen Anforderungen eingesetzt werden können.

Dies erfordert spezielle, aufwendige Technologien und Anlagen, die viel Platz einnehmen und eine ebenso aufwendige Lagerung der Rohstoffe in Kühlhäusern. Das Produkt Kollagenhydrolysat ist am Ende so aufgearbeitet, dass keine ursprünglich vom Tier stammenden spezifischen Rückstände mehr enthalten sind. Es ist damit ein Produkt tierischer Herkunft, aber kein tierisches Produkt ! Entscheidend hierbei ist der aufwendige Aufarbeitungsprozess, bei dem ganz gezielt nur das Kollagen gewonnen und von allen anderen tierischen Bestandteilen getrennt wird.

Den Ursprung (Rind oder Schwein) kann man teilweise an der Farbe erkennen: das Kollagenhydrolysat vom Schwein ist normalerweise fast weiß (ganz hellgelbes, feines Pulver => unser Produkt), das vom Rind kann etwas gelblicher und etwas gröber sein.

Die durchschnittliche Größe der Eiweiss-Moleküle wird Molekülmasse oder auch Molmasse genannt und wird normalerweise in Gramm pro Mol (g/mol) angegeben (eine alte, nicht mehr zulässige Bezeichnung ist "Dalton").
  • Ein Kollagenhydrolysat-Typ für Tiere mit Ursprung Schwein hat zum Beispiel eine Molmasse von durchschnittlich 6000 g/mol (das ist das, was wir auch in drebivet KOLLAGENhydrolysat einsetzen). Es ist hergestellt in Lebensmittelqualität.
  • Ein anderer Kollagenhydrolysat-Typ für Menschen mit Ursprung Rind hat eine Molmasse von durchschnittlich 3000 g/mol und damit eine erheblich kleinere Molmasse. Diese Variante ist aber auf die spezifischen biochemischen Prozesse beim Menschen genau abgestimmt und findet beispielsweise auch als ergänzende bilanzierte Diät zur diätetischen Behandlung von Arthrose bei Menschen Anwendung. Bei uns ist dieses Kollagenhydrolysat unter dem Namen drebivital Kollagen als Nahrungsergänzungsmittel für Humananwendung erhältlich. Dieses Kollagenhydrolysat unterscheidet sich außerdem erheblich von einem Kollagenhydrolysat, das zu technologischen Zwecken in Lebensmittel eingesetzt wird!

Kollagenhydrolysat ist eben nicht gleich Kollagenhydrolysat, sondern man muss die Produkte schon genau kennen, um dann das richtige für die jeweilige Anwendung anbieten zu können. Da wir hier sehr eng mit unserem Hersteller zusammen arbeiten und diesen auch seit vielen Jahren kennen, wissen wir genau welche Variante für welche Anwendung ideal ist.


*) Anmerkungen:
Insbesondere durch den vergangenen Skandal um BSE-verseuchte tierische Produkte wurden nicht nur entsprechende neue rechtliche Vorgaben zur Verwendung von tierischen Produkten bzw. Produkten tierischer Herkunft in Tierfütter in der EU eingeführt, sondern auch viele namhafte Hersteller solcher Futtermittelbestandteile tierischer Herkunft (wie z.B. unser deutscher Hersteller) haben sich zu einer verschärften Qualitätssicherung verpflichtet.

Ein Resultat vor allem auch aufgrund der Änderung der Rechtslage ist die Tatsache, dass Produkte mit Ursprung Rind nicht mehr zur Fütterung an Nutztiere erlaubt sind. Hierzu muss man wissen, dass in Deutschland Pferde rechtlich gesehen immer zu den Nutztieren gehören und damit unter die entsprechenden Verordnungen fallen. Das bedeutet auch, dass beispielsweise Kollagenhydrolysat mit Ursprung Rind in Deutschland NICHT an Pferde verfüttert werden darf! Die EU-Rechtslage ist da etwas anders: hier gelten Pferde nur dann als Nutztiere, wenn die im Pferdepass als Schlachttier eingetragen sind. Deutschland hat hier aber verschärfte rechtliche Vorgaben, an die auch wir uns halten müssen. Deshalb setzen wir bei
drebivet KOLLAGENhydrolysat auschließlich Kollagenhydrolysat mit Ursprung Schwein ein.

 
Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:

Vorratsdose

Vorratsdose

ab 1,80 EUR
PROTEIN veggi pur - Rein pflanzliches Protein

PROTEIN veggi pur - Rein pflanzliches...

21,80 EUR
21,80 EUR pro kg
ANIS - Der Geheimtipp

ANIS - Der Geheimtipp

11,90 EUR
14,88 EUR pro kg
INGWER - Der bewährte Klassiker

INGWER - Der bewährte Klassiker

ab 11,80 EUR
11,80 EUR pro kg