Ihr Warenkorb
keine Produkte

ZINKchelat - unser organisches Zink

Art.Nr.:
-
Lieferzeit:
3-4 Werktage 3-4 Werktage (Ausland abweichend)
Verpackungen:

ab 11,50 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Zink ist ein Multitalent im Körper und gehört zu den essenziellen Spurenelementen, die der Körper nicht selbst herstellen kann. Zink muss daher täglich mit der Nahrung zugeführt werden. Ein Zinkmangel kann sich vielseitig auswirken: Haare, Haut, Hufe, Immunsystem, Kohlehydratstoffwechsel, Säure-Base-Balance und vieles mehr.

drebivet ZINKchelat ist ein Einzelfuttermittel für Pferde. Es enthält rein organisches Zinkchelat und hat daher eine sehr hohe Verwertbarkeit im Körper. Durch seinen rein mineralischen Aufbau ohne Zucker, ist es auch für Pferde mit Problemen im Kohlehydratstoffwechsel geeignet, die eine kohlehydratarme Ernährung benötigen.

drebivet ZINKchelat kann in entsprechender Dosierung auch dauerhaft zur Vorbeugung von Zinkmangelerscheinungen eingesetzt werden.
drebivet ZINKchelat auf angefeuchtetes Futter verteilen und gut durchmischen. drebivet ZINKchelat kann auch problemlos zusammen mit Öl verfüttert werden.

Wenn man Futter verwednet, das vorher eingeweicht werden muss (z.B. Heu-/Luzernecobs, Mash oder ähnliches), kann man
drebivet ZINKchelat trocken unter mischen und alles zusammen einweichen.
Mit unserem drebivet ZINKchelat kann unter Berücksichtigung des Zink- und Natriumanteils in der täglichen Futterration bis zu 100% vom Zink- und Natriumbedarf pro Tag abgedeckt werden. Unsere Angaben zur Dosierung beziehen sich auf ca. 50% des Tagesbedarfes an Zink und Natrium für ein 600 kg schweres Pferd.

Dosierung Pferde

Großpferd (600 kg): pro Tag 25 g
drebivet ZINKchelat
Ponys und Kleinpferde die Hälfte

1 Messlöffel  = ca. 25 g

Aufgrund des gegenüber Alleinfuttermitteln erhöhten Gehaltes an Zink sollte die Tagesration an VITA-Zink nicht mehr als verdoppelt werden.
Einzelfuttermittel für Pferde

Inhaltsstoffe

Natriumcitrat

Zusammensetzung
Rohasche 59 %, Natrium 26%, Zitronensäure als Citrat 70%

Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe je kg :
12.000 mg Zink (3b607 als Zinkchelat von Glycin Hydrat)

Technologische Zusatzstoffe: keine

Energiegehalt
945/ 226 kJ/kcal pro 100 g

Was bedeutet Rohasche?
Unter Rohasche versteht man den Anteil des Produktes, der bei einer Veraschung (= Vebrennung) bei 550°C übrig bleibt. Dabei eine Probe des Produktes so lange verbrannt, bis eine weissgraue Asche übrig bleibt. Dies ist dann der Rohascheanteil. Das genaue Verfahren ist in der Verordnung (EG) 152/2009 beschrieben.
Da in unserem Produkt der Anteil an Natrium sehr hoch ist, bildet sich bei der Veraschung Natriumcarbonat. Dadurch bleibt ein recht hoher Anteil an "Rohasche" übrig. Für die Verwertbarkeit im Körper ist aber eigentlich der säurelösliche Teil im Produkt entscheidend. Und der beträgt in unserem Produkt ca. 99 % !! Wir müssen aber als Hersteller den Rohaschegehalt angeben!

 

Für den Zinkgehalt bei Einzel- und Ergänzungsfuttermitteln für Pferde gibt es schon seit geraumer Zeit neue Grenzwerte. Der rechtlich erlaubte Zinkgehalt darf nur noch 12.000 mg pro kg betragen (Referenz: DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2016/1095 DER KOMMISSION vom 6. Juli 2016).

Produkte mit einem höheren Gehalt als 12.000 mg pro kg an Zink müssen als diätetisches Produkt für besondere Ernährungszwecke ausgewiesen sein. Dies sind Produkte, die NICHT für eine dauerhafte Fütterung und nur mengenbeschränkt aufgrund des hohen Zinkgehaltes verfüttert werden dürfen. Einzel- und Ergänzungsfuttermittel können hingegen dauerhaft verfüttert werden.

Unser drebivital ZINKchelat

  • enthält keine unnötigen Füllstoffe oder dopingrelevante Kräuter/Zusätze
  • ist frei von Zucker und damit für alle Pferde geeignet
  • enthält die erlaubten 12.000 mg/kg Zink und ist damit zur dauerhaften Fütterung geeignet
  • enthält alle verwendeten Rohstoffe in Lebensmittelqualität

Wir verwenden ein besonderes Zinkchelat!

 

Was ist Zinkchelat überhaupt?

Zinkchelat ist eine Verbindung von Zink mit einer Aminosäure (z.B. Glycin). Da hier das Zink in besonderer Form an die Aminosäure gebunden ist, nennt man solche Verbindungen auch Chelate (gesprochen "Schelate"). Sie gelten als besonders bioverfügbar im Vergleich zu beispielsweise den anorganischen Oxiden. Rechtlich in der EU zugelassene Chelate gibt es auch von Kupfer, Eisen und Mangan.

Zinkchelat ist aber nicht gleich Zinkchelat. In der jeweiligen Verordnung über erlaubte Zusatzstoffe in Tierfutter ist genau geregelt welche Zusatzstoffe (hierzu gehören auch Spurenelemente) in welcher Form in Tierfutter verwendet werden darf. Jeder Zusatzstoff verfügt auch über eine eigene Nummer, anhand derer man diesen genau charakterisieren kann.

Bei Zinkchelat von Glycin Hydrat (3b607, das ist die Variante, die wir einsetzen) muss der Gehalt an Zink im Rohstoff mindestens 15% betragen (Referenz: DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2016/1095 DER KOMMISSION vom 6. Juli 2016). Das bedeutet, dass der Gehalt an Glycin sehr hoch sein kann.

Aminosäuren wie Glycin sind wichtig für den Proteinstoffwechsel und Proteinaufbau. Sie haben aber auch leider den Nachteil, dass sie immer einen sehr intensiven und eigenartigen Geruch haben. Dieser Geruch stammt von den Amino-Gruppen (chemisch gesehen sind das NH2-Gruppen), die am Molekül gebunden sind und den Aminosäuren ihren Namen geben. Sie geben den Aminosäuren aber auch eine ammoniakalische Geruchsnote (Ammoniak ist NH3).

Hierauf reagieren Pferde extrem sensibel und empfindlich, denn Ammoniak bedeutet für Pferde Fäkalien. Und dann fressen sie das Futter nicht.
 

Das ist der Grund warum

  • so viele Zinkprodukte mit Zinkchelat so schlecht von Pferden gefressen werden

  • Aminosäure-Chelate nur bei den Spurenelementen eingesetzt werden können

  • keine Aminosäure-Chelate bei Mengenelementen wie Calcium oder Magnesium eingesetzt werden können.

  • Futtermittel mit Chelaten sehr häufig Geruchs- und Geschmacksstoffe oder Kräuter oder andere Pflanzenteile als Füllstoffe bzw. geschmacksgebende Komponente enthalten, was insbesondere bei den hochdosierten Zink-Futtermitteln vorkommt.

 

Unser Zinkchelat

  • wird nach lebensmittelrechtlichen Anforderungen als hoch bioverfügbare Zinkquelle für den Einsatz in Lebensmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln hergestellt,

  • hat einen wesentlich höheren Zinkgehalt als entsprechende Standard-Futtermittelware

  • hat keinen lästigen oder unangenehmen Geruch.


Wir benötigen daher keine geruchs- oder geschmacksüberdeckenden Zusätze.

Wir verwenden zudem mit Natriumcitrat in hochwertiger Arzneibuchqualität einen Basis-Stoff, der äußerst rein und nicht dopingrelevant ist.

Citrate sind körpereigene Stoffe, die im Energiestoffwechsel (Citronensäurezyklus) gebildet und verbraucht werden. Hier spielen sie eine wesentliche Rolle und werden im Körper vollständig verstoffwechselt.

Natriumcitrat ist KEIN Konservierungsstoff und hat KEINE antioxidativen Eigenschaften!!! Natriumcitrat ist ein SÄUREREGULATOR und reguliert den pH-Wert von Lebensmitteln !! Das wird sehr häufig falsch angegeben. Natriumcitrat ist in der Lebensmittelindistrie als Säureregulator (E331) zugelassen und kann quantum satis (so viel wie nötig, so wenig wie möglich) eingesetzt werden. Durch die säureregulierende Wirkung wird der pH-Wert in Lebensmitteln über einen langen zeitraum konstant gehalten wodurch ein Bakterienwachstum aufgrund eines konstant gehaltenen pH-Werts in Lebensmitteln zurück gedrängt wird und das Lebensmittel dadurch länger haltbar wird. Natriumcitrat wirkt nicht direkt auf Bakterien (tötet Bakterien nicht direkt ab!) und ist daher KEIN klassischer Konservierungsstoff!!

Bakterienwachstum und das damit verbundene Verderben von Lebens- bzw. Futtermitteln ist abhängig vom pH-Wert im Lebens- bzw. Futtermittel. Durch Zugabe bestimmter Substanzen kann man den pH-Wert in dem Bereich halten, in dem kaum Bakterienwachtum im Lebens- bzw. Futtermittel stattfinden kann. Das ist eine indirekte Konservierung, bei der keine Bakterien direkt abgetötet werden. Ein klassisches Konservierungsmittel (Propionsäure/Propionate, Sorbinsäure/Sorbate etc.) wirkt direkt auf Bakterien und töten diese ab. Diese können daher auch im Darm zu Störungen führen, weshalb solche Stoffe unsere Ansicht nach nicht in Lebens- bzw. Futtermittel gehören.

Natriumcitrat ist aber auch aufgrund seiner säureregulierenden Eigenschaft Bestandteil in guten Basenmitteln für Menschen. Ein übersäuerter Darm kann in seinem pH-Wert durch Citrate wieder richtig eingestellt werden. Ein richtig im pH-Wert eingestellter Darm wird durch Citrate nicht beeinträchtigt.

Zink leistet einen Beitrag für eine normale Säure-Base-Balance wobei es durch die säureregulierenden Eigenschaften des Natriumcitrats unterstützt werden kann.

 

 

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:

CALCIUMcitrat - organisches Calcium in Lebensmittelqualität

CALCIUMcitrat - organisches Calcium...

ab 9,90 EUR
39,60 EUR pro kg
KOLLAGEN hydrolysat - Nährstoffe für Gelenke

KOLLAGEN hydrolysat - Nährstoffe für...

ab 21,80 EUR
36,33 EUR pro kg
PROTEIN veggi pur - Rein pflanzliches Protein

PROTEIN veggi pur - Rein pflanzliches...

21,80 EUR
21,80 EUR pro kg
ANIS - Der Geheimtipp

ANIS - Der Geheimtipp

11,90 EUR
14,88 EUR pro kg